für homepage

PYKM: Kannst Du uns bitte sagen wann Du Geburtstag hast und wo Du geboren wurdest?


Anna: 20. Oktober geboren in Olympia, WA.


 

PYKM: Seid wann besteht „Yet Cut Breath“?


Anna: Sie ist im Jahr 2007 gegründet worden.


 

PYKM: Wann wurde die Idee geboren die Band zu gründen und wann?


Anna: Ich habe alleine angefangen in New York City zu spielen unter dem Namen „Yet Cut Breath“ im Jahr 2008. Ich hatte es so beschlossen, auch wenn es meine Songs waren, sie nicht unter meinem realen Namen zu veröffentlichen. Das schien begrenzend und ich hatte gehofft dass ich um mich herum bald eine Gruppe haben konnte.

 

Der Name ist tatsächlich ein Zitat aus Shakespeares The Winter's Tale. In dem Stück begutachten die Charaktere eine fast lebendig aussehende Steinstatue. Einer von ihnen gibt dem Meißler Komplimente indem er bemerkt, dass sie richtig echt aussieht. "Welcher Meißel konnte bisher einem den Atem verschlagen?" das ist etwas sehr Großes über den Künstler, dass er etwas kreieren konnte, dass so real erscheint, dass es zu atmen schien, dass es so aussah als ob es ein eigenes Leben führte...Kunst die dich so bewegt dass du sogar vergisst, DASS es Kunst ist kann schon mal ein eigenes Leben haben oder? Vor allem bei Musik, wir verlieren uns immer wieder darin, egal ob du selber spielst oder zuhörst. Ich war der Meinung dass diese Idee ein inspirierender Name zum schreiben sei und dass sie mich daran erinnern sollte Songs zu versuchen zu kreieren, die selber zu atmen scheinen, welche Leute auf einem Level erreichen.


 

PYKM: Wer sind die Mitglieder von „Yet Cut Breath“? (Sie, Jake, Missy und John ist das richtig?)


Anna: Ja, ich, Jake , Missy und John sind der Kern der Gruppe, ABER wie bei anderen Projekten wie (zb. The Kissing Club) haben wir nicht immer zeit zusammen zu spielen. Es ist schwer so viele Leben für ein Projekt zu organisieren, weißt du? So gibt es eine ständige Verschiebung mit der wir spielen, aber ich mag den Gedanken an einem Projekt zu wachsen und ungewöhnliche Wege zu gehen. Wir müssen den Sinn für Abenteuer aufrecht halten, nicht wahr? Haa


 

PYKM: Wann und wie habt ihr euch kennen gelernt?


Anna: Am Anfang war es nur ich als Solistin, aber dann kam die wunderbare Missy Liu mit ihrer Violine für ein paar Shows (damals waren wir beide bei Drew & the Medical Pen wo wir uns trafen!) und dann stellte sie mich Cello- Meister John Swarts vor. John und Missy haben wärend des Studiums viel zusammen gespielt und ihre Musik verwob sich miteinander, es ist erstaunlich. Dann lernte ich den reizenden Jake Miller kennen (sie kennen sichseit Jahren), er schaffte es auf einer ganz anderen Ebene zu verbinden. Es begann langsam, aber es kam die Zeit in der wir ernsthaft die Platte aufnehmen wollten, so versuchten wir alle Elemente zusammen zu fügen. Der Schlagzeuger auf der Platte ist Yahoteh Kokayi, er hat sie rund um uns verfeinert. Als wir letzten Winter tourten spielte Brian Hospital für uns das Schlagzeug. Ich wurde wirklich bekannt als ich wieder in NY ankam und wir spielten einige Male in den letzten drei Jahren.


 

PYKM: Wie lange machst Du und die Anderen schon Musik?


Anna: Ich mache Musik seid ich 7 oder 8 Jahre alt bin und habe mit 12 angefangen Gitarre zu spielen. Also bei den Anderen bin ich mir nicht sicher, doch wahrscheinlich waren sie auch sehr jung.


 

PYKM: Was war Dein erstes Instrument?


Anna: Mein erstes RICHTIGES Instrument war eigendlich das Piano, ich bekam Unterricht als ich noch klein war mit ungefähr 4 Jahren … bevor ich eine Speilzeug Violine  aus Plastik bekam und ich erinnere mich, dass sie schreckliche Töne von sich gab wenn ich die Saiten „spielte“, ich trug sie überall mit mir herum und spielte sie wie eine Gitarre. Ich brauchte so dringend eine Gitarre! Und nachdem der quietschende lästige Sound der Fake Violine eine Weile zu hören war, hatten meine Eltern die gute Idee und halfen mir mit einer Gitarre.


 

PYKM: Was und wann warst Du das erste Mal auf der Bühne?


Anna: Mein erstes Mal auf der Bühne war als ich in einer Aufführung in der Schule mitspielte als ich ungefähr 7 Jahre alt war. Ich erinnere mich dass ich mich unglaublich klein fühlte, haa und ich war auch sehr klein damals. Als eine Sängerin- songschreiberin alleine, führte ich das erste Mal  auf der Hochschule bei einem Talentwettbewerb vor einer Auswahl von Eltern und Studenten auf. Ich führte meinen wirklich ersten Song auf den ich geschrieben hatte und ich war SEHR nervös.


 

PYKM: Was inspirierte Dich beim songschreiben?


Anna: Alles und nichts. Ich mache eine menge Notizen. Ich glaube ich sehe die Dinge anders beim schreiben, es wird mir stärker bewusst. Und vielleicht ist das der beste Teil, eine kleine Inspiration aus kleinen Dingen um einen zu leiten … verschiedene Ideen, wenige Gedanken und Sätze zu etwas anderem zu verschmelzen.


 

PYKM: Welches Instrument spielt jeder von euch?


Anna: Ich die Gitarre, Gesang und gelegentlich Bass, Jake die Hauptgitarre und Bass, Missy die Violine, John das Cello und Brian das Schlagzeug.


 

PYKM: Was bedeutet es Dir auf der Bühne zu stehen und den Leuten Deine Songs zu spielen?


Anna: Es ist eines der erstaunlichsten Erlebnisse die ich je hatte und ich bin dankbar es tun zu können. Das spielen der Musik ist alles was ich möchte und in dem Moment wenn ich auf der Bühne stehe und mit anderen Leuten für Leute spiele wird es mir klar warum ich es so liebe und warum es mir so wichtig ist.  Es erinnert mich daran warum es den ganzen Aufwand wert ist und man kämpfen muss um dorthin zu gelangen.


 

PYKM: Und bitte erzähle uns, was ist dein lieblings Buch, Song, Film, Band und Sänger?


Anna: Hmmm Lieblingsbuch – ich fühle wie ich mich immer wieder veränder darum ist es immer wieder etwas neues! Als ich jünger war, war es „the Perks of Being a Wallflower von stephen Chbosky“. Aber kürzlich habe ich Patti Smith’s Just Kids gelesen und ich war ziemlich ertsaunt. Lieblingssong / Band / Musiker, oh mein Gott, ich könnte nie nur einen auswählen. Jede variirt aaaaaaallllllllle Zeit! Ich höre grade Beach House … aber früher habe ich Explosions in the Sky, Land of Talk und Zoe Keating … so ist es ganz über denn platz aber was ist mein Favorit? Eek. Ich könnte noch nicht mal anfangen.


 

PYKM: Hast Du eine bestimmte Lebensphilosophie?


Anna: Es zu leben! Da zu sein, furchtlos und offen ( oder es zumindestens versuchen).